Informationen für Anleger

Verschmelzung von Teilfonds Carmignac Portfolio Euro-Entrepreneurs und Carmignac Portfolio Grande Europe MITTEILUNG GEMÄß § 167 ABSATZ 3 KAGB

08.10.2020

ISIN: (SIEHE LISTE UNTEN)

Mitteilung an die Aktionäre
Luxemburg, den 8. Oktober 2020

1. Einleitung



Wir danken Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Es ist uns eine Ehre, Sie zu den Aktionären von „Carmignac Portfolio“ (der „Fonds“) zählen zu dürfen.

Sie erhalten diese Mitteilung als Aktionär des Teilfonds „Euro-Entrepreneurs“ oder „Grande Europe“. Hiermit möchten wir Sie über den Beschluss des Verwaltungsrates des Fonds in Kenntnis setzen, die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten dieser beiden Teilfonds zu verschmelzen.

Im Zuge dieser Verschmelzung gilt, wie in dieser Mitteilung nachfolgend genauer beschrieben, Folgendes:

  • Wenn Sie ein Aktionär des „Euro-Entrepreneurs“ sind, erhalten Sie Aktien des „Grande Europe“.
  • Wenn Sie ein Aktionär des „Grande Europe“ sind, ändert sich für Sie nichts.

Diese Mitteilung wurde herausgegeben und an Sie versandt, um Ihnen angemessene und genaue Informationen hinsichtlich der Verschmelzung zur Verfügung zu stellen, damit Sie sich ein fundiertes Urteil über die Auswirkungen der Verschmelzung auf Ihre Anlage bilden können.

Unbeschadet der Mitteilungsanforderungen und des Rechts auf eine kostenlose Rücknahme bzw. einen kostenlosen Umtausch wird die Verschmelzung automatisch abgewickelt und bedarf nicht Ihrer vorherigen Genehmigung oder Zustimmung.

Sollten Sie mit der geplanten Verschmelzung nicht einverstanden sein, sind Sie, wie in dieser Mitteilung nachfolgend genauer beschrieben, dazu berechtigt, eine kostenlose Rücknahme Ihrer Aktien zu verlangen.

Die Verschmelzung erfolgt am 16. November 2020.


2. Umfang der Verschmelzung



Der Fonds, unter den beide Teilfonds fallen, ist ein in Luxemburg ansässiger Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren in Form einer SICAV, der von der CSSF gemäß Teil I des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren in seiner jeweils gültigen Fassung (das „Gesetz von 2010“) zugelassen wurde.

Der Verwaltungsrat hat beschlossen, die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des Teilfonds „Euro-Entrepreneurs“ (der „übertragende Teilfonds“) mit den Vermögenswerten und Verbindlichkeiten des Teilfonds „Grande Europe“ (der „übernehmende Teilfonds“; hiernach gemeinsam mit dem übertragenden Teilfonds als die „verschmelzenden Teilfonds“ bezeichnet) am 16. November 2020 zu verschmelzen.

Für die Zwecke dieser Verschmelzung wurde der Verschmelzungsplan im Einklang mit den geltenden Bestimmungen der OGAW-Richtlinie und des Luxemburger Gesetzes herausgegeben und von der Luxemburger Finanzaufsichtsbehörde (die „CSSF“) genehmigt.


3. Art der Verschmelzung



Im Rahmen der Verschmelzung wird am Datum des Inkrafttretens (i) der übertragende Teilfonds seine Vermögenswerte und Verbindlichkeiten an den übernehmenden Teilfonds übertragen und (ii) der übertragende Teilfonds ohne Liquidation aufgelöst.

Die Verschmelzung erfolgt im Einklang mit der Definition des Begriffs „Verschmelzung“ in Artikel 1 (20) (a) des Gesetzes von 2010 und der weiteren Erläuterung in Artikel 76 (1) des Gesetzes von 2010 wie nachfolgend dargelegt:

I. sämtliche Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des übertragenden Teilfonds werden, wie in diesem Verschmelzungsplan näher beschrieben, auf den übernehmenden Teilfonds oder gegebenenfalls an die Verwahrstelle der SICAV, d. h. BNP Paribas Securities Services, Niederlassung Luxemburg (die „Verwahrstelle“), übertragen;

II. die Aktionäre der entsprechenden Aktienklasse des übertragenden Teilfonds werden, wie in diesem Verschmelzungsplan beschrieben, zu Aktionären der entsprechenden Aktienklasse des übernehmenden Teilfonds; und

III. der übertragende Teilfonds hört am Datum des Inkrafttretens auf zu existieren.


4. Hintergrund und Begründung der Verschmelzung



Der Grund für die Verschmelzung besteht darin, dass der Umfang der Vermögenswerte des übertragenden Teilfonds auf ein Niveau gesunken ist, auf dem er möglicherweise nicht mehr wirtschaftlich verwaltet werden kann. Der Verwaltungsrat ist der Ansicht, dass der übertragende Teilfonds nur über begrenzte Wachstumsaussichten verfügt, wodurch sich eine Fortsetzung der Geschäftstätigkeit ineffizient gestalten könnte.

Die Vermögenswerte des übertragenden Teilfonds sind auf 22,1 Mio. EUR (verwaltetes Vermögen per 30.06.2020) gesunken.

Der übernehmende Teilfonds verfolgt eine Aktienstrategie, die sich im Hinblick auf Performance und Vermögenszuwachs als erfolgreich erwiesen hat. Der übernehmende Teilfonds wurde am 30. Juni 1999 aufgelegt und verfügt daher über eine langjährige Erfolgsbilanz. Seit seiner Auflegung hat der übernehmende Teilfonds ein kumulatives Netto-Ergebnis von +141,58% erzielt. Dies entspricht einer annualisierten Performance von +4,29% bei einer annualisierten Volatilität von 14,1% (Aktienklasse A EUR Acc per 30.06.2020). Die vergangene Wertentwicklung ist nicht zwangsläufig ein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse und stellt keine Garantie im Hinblick auf zukünftige Ergebnisse dar.

Der übernehmende Teilfonds hat in Bezug auf die Vermögenswerte die kritische Größe von 447 Mio. EUR (verwaltetes Vermögen per 30.06.2020) erreicht.

Durch die Verschmelzung des übertragenden Teilfonds mit dem übernehmenden Teilfonds dürfte der kombinierte geschätzte Wert zusammen mit dem Potenzial für neue Anlagen im übernehmenden Teilfonds Größenvorteile infolge des höheren Fondsvolumens zur Folge haben, wobei davon ausgegangen wird, dass dies künftig niedrigere Kosten im Vergleich zum Gesamtnettoinventarwert nach sich ziehen wird.

Durch die Verschmelzung des übertragenden Teilfonds mit dem übernehmenden Teilfonds profitieren die Aktionäre des übertragenden Teilfonds zudem von einer alternativen Anlage, die ihrem aktuellen Investment sehr ähnlich ist. Die verschmelzenden Teilfonds eignen sich beide für Anleger, die ein Engagement an den europäischen Aktienmärkten anstreben, und werden beide vom selben Investmentteam verwaltet.

Aus diesen Gründen ist der Verwaltungsrat zu dem Schluss gekommen, dass den Interessen der Aktionäre besser Rechnung getragen wird, wenn der übertragende Teilfonds mit dem übernehmenden Teilfonds verschmolzen wird.


5. Erwartete Auswirkungen auf die Anleger



Am Datum des Inkrafttretens erhalten Aktionäre des übertragenden Teilfonds im Einklang mit Verschmelzungsplan neue Aktien und werden in der Folge zu Aktionären der entsprechenden Aktienklasse des übernehmenden Teilfonds.

Die Verschmelzung ist für alle Aktionäre des übertragenden Teilfonds, die ihr Recht, die kostenlose Rücknahme ihrer Aktien zu verlangen, nicht innerhalb des unten angegebenen Zeitraums wahrgenommen haben, bindend.

Die Aktionäre des übertragenden Teilfonds erhalten wie nachfolgend dargelegt entsprechende Aktien des übernehmenden Teilfonds:

Carmignac Portfolio Euro-Entrepreneurs

A EUR AccLU1299304540
A USD Acc HdgLU1792392646*
E EUR AccLU1299304896*
E USD Acc HdgLU1299304201*
F EUR AccLU0992625326
F USD Acc HdgLU0992625755*
W EUR AccLU1623762686*
W GBP AccLU1299303906*
W GBP Acc HdgLU0992625672*

Carmignac Portfolio Grande Europe

A EUR AccLU0099161993
A USD Acc HdgLU0807689079
E EUR Acc*LU0294249692
E USD Acc Hdg*LU0992628775
F EUR AccLU0992628858
F USD Acc Hdg*LU0992629070
W EUR Acc*LU1623761951
W GBP Acc *LU2206982626

Es besteht keine auf Pfund Sterling lautende abgesicherte Aktienklasse (W GBP Acc Hdg) im übernehmenden Teilfonds. Folglich werden Aktionäre der auf Pfund Sterling lautenden abgesicherten Aktienklasse (W GBP Acc Hdg) des übertragenden Teilfonds zu Aktionären der entsprechenden nicht abgesicherten Aktienklasse (W GBP Acc) des übernehmenden Teilfonds.

Auf die Aktionäre des übernehmenden Teilfonds wird die Verschmelzung keine absehbaren Auswirkungen haben.

Bei Umsetzung der Verschmelzung werden die Aktionäre des übernehmenden Teilfonds wie bisher die entsprechende Zahl an Aktien des übernehmenden Teilfonds halten, und es wird sich nichts an den mit diesen Aktien verbundenen Rechten ändern.

Die Umsetzung der Verschmelzung wirkt sich nicht auf die Anlagestrategie, das Risikoprofil oder die Gebührenstruktur des übernehmenden Teilfonds aus. Die Umsetzung der Verschmelzung hat überdies weder Änderungen an der Satzung oder dem Verkaufsprospekt von Carmignac Portfolio noch an den wesentlichen Anlegerinformationen („Key Investor Information Document“ oder, „KIID“) des übernehmenden Teilfonds zur Folge.

Durch die Verschmelzung nimmt der Umfang der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des übernehmenden Teilfonds infolge der Übertragung der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des übertragenden Teilfonds auf den übernehmenden Teilfonds zu.

6. Merkmale der verschmelzenden Teilfonds

  • Gemeinsamkeiten

    I. Beide verschmelzenden Teilfonds sind europäische Aktienfonds und eignen sich für Anleger, die ein Engagement an den europäischen Aktienmärkten anstreben.

    II. Die verschmelzenden Teilfonds werden von Portfoliomanagern verwaltet, die demselben Investmentteam an der Niederlassung der Carmignac Gestion Luxembourg SA (die „Verwaltungs-gesellschaft“) in London angehören.

    III. Das Anlageziel der verschmelzenden Teilfonds besteht darin, den jeweiligen Referenzindex zu übertreffen.

    IV. Der empfohlene Anlagehorizont für die verschmelzenden Teilfonds beträgt fünf Jahre.

    V. Die Gebühren der verschmelzenden Teilfonds sind identisch.

    VI. Die Basiswährung der verschmelzenden Teilfonds ist der EUR.

    VII. Die verschmelzenden Teilfonds weisen denselben synthetischen Risiko- und Ertragsindikator („SRRI“) von 6 auf.

    VIII. Die verschmelzenden Teilfonds wenden dieselbe Methode zur Berechnung des Gesamtengagements an (relativer VaR).

    IX. Bei beiden verschmelzenden Teilfonds wird mit demselben Hebel (Leverage) gerechnet.

    X. In der Praxis weisen die verschmelzenden Teilfonds einen ähnlichen Einsatz von Derivaten und Wertpapieren mit eingebetteten Derivaten auf.

    XI. Die Verfahren im Hinblick auf Handel, Zeichnung, Rücknahme, Umtausch und Übertragung von Aktien und die Methode zur Berechnung des Nettoinventarwerts sind für beide Teilfonds gleich (mit Ausnahme der Annahmefristen, vgl. Punkt (b) vii unten).

  • Unterschiede

    I. Der übertragende Teilfonds investiert hauptsächlich an den europäischen Small- und Mid-Cap-, der übernehmende Teilfonds hingegen überwiegend an den europäischen Large- und Mega-Cap-Aktienmärkten.

    II. Neben seinem finanziellen Anlageziel führt der übernehmende Teilfonds eine nicht-finanzbezogene Analyse durch und strebt ein nachhaltiges langfristiges Wachstum mittels eines sozial verantwortlichen Investmentansatzes an.

    III. Der Referenzindikator für den übertragenden Teilfonds ist der Stoxx Europe Small 200, jener für den übernehmenden Teilfonds der iStoxx Europe.

    IV. Aufgrund der Anlagen des übernehmenden Teilfonds in europäischen Aktien mit höherer Marktkapitalisierung weist dieser ein höheres erwartetes Liquiditätsniveau auf.

    V. Der übernehmende Teilfonds kann in begrenztem Maße Anlagen in Kreditderivaten tätigen. Dem übertragenden Teilfonds sind derartige Anlagen untersagt.

    VI. Es besteht keine auf Pfund Sterling lautende abgesicherte Aktienklasse (W GBP Acc Hdg) im übernehmenden Teilfonds.

    VII. Die Annahmefristen für Anträge auf Zeichnung, Rücknahme oder Umtausch von Aktien der verschmelzenden Teilfonds an einem Bewertungstag (die „Annahmefristen“) unterscheiden sich wie folgt:

    • vor 15:00 Uhr (MEZ) für den übertragenden Teilfonds.
    • vor 18:00 Uhr (MEZ) für den übernehmenden Teilfonds.


Die Verkaufsprospekte der verschmelzenden Teilfonds werden in der als Anhang 1 zu dieser Mitteilung beigefügten Vergleichstabelle näher erläutert.


7. Rechte der Anleger



Die Verschmelzung bedarf keiner vorherigen Genehmigung oder Zustimmung der Aktionäre der verschmelzenden Teilfonds.

Die Aktionäre der verschmelzenden Teilfonds sind berechtigt, die kostenlose Rücknahme oder den kostenlosen Umtausch ihrer Aktien zu verlangen (mit Ausnahme anderer lokaler Transaktionsgebühren, die von lokalen Intermediären, welche von der SICAV und der Verwaltungsgesellschaft unabhängig sind, in ihrem eigenen Namen erhoben werden können). Dieses Recht erlischt nach einem Zeitraum von dreißig (30) Tagen.

Die Aktionäre des übertragenden Teilfonds, die ihre Aktien nicht zurückgegeben oder umgetauscht haben, werden ab dem Datum des Inkrafttretens zu Aktionären des übernehmenden Teilfonds und ihre Aktien werden auf Basis des im Einklang mit diesem Verschmelzungsplan berechneten Umtauschverhältnisses für die Verschmelzung automatisch in Aktien des übernehmenden Teilfonds umgetauscht.

Die Aktionäre der verschmelzenden Teilfonds haben das Recht, Zugriff auf Unterlagen im Zusammenhang mit der Verschmelzung zu erhalten und diese einzusehen. Zu diesem Zweck wird den Aktionären der verschmelzenden Teilfonds auf Anfrage kostenlos eine Kopie der folgenden Unterlagen am Geschäftssitz der Verwaltungsgesellschaft während der üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung gestellt:

I. der Verschmelzungsplan
II. der Verkaufsprospekt der SICAV
III. die KIID der verschmelzenden Teilfonds
IV. die jüngsten Finanzberichte der SICAV
V. die Bestätigung der Verwahrstelle
VI. der Prüfungsbericht


8. Bewertung und Umtauschverhältnis für die Verschmelzung



Für die Zwecke der Berechnung des Umtauschverhältnisses kommen bei der Bestimmung des Werts der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der verschmelzenden Teilfonds die in der Satzung und im Verkaufsprospekt der SICAV festgelegten Bestimmungen hinsichtlich der Berechnung des Nettoinventarwerts zur Anwendung.

Die Zahl der neuen Aktien des übernehmenden Teilfonds, die an die einzelnen Aktionäre des übertragenden Teilfonds ausgegeben werden, wird anhand eines Umtauschverhältnisses für die Verschmelzung am Datum des Inkrafttretens ermittelt, das auf der Grundlage des Nettoinventarwerts der Aktien des übertragenden Teilfonds und des Nettoinventarwerts der Aktien des übernehmenden Teilfonds berechnet wird. Die entsprechenden Aktien des übertragenden Teilfonds werden danach am Datum des Inkrafttretens ohne Liquidation annulliert.

Das Umtauschverhältnis für die Verschmelzung berechnet sich wie folgt:

I. Der Nettoinventarwert pro Aktie der entsprechenden Aktienklasse des übertragenden Teilfonds wird durch den Nettoinventarwert pro Aktie der entsprechenden Aktienklasse des übernehmenden Teilfonds geteilt.

II. Der anwendbare Nettoinventarwert pro Aktie des übertragenden Teilfonds und der anwendbare Nettoinventarwert pro Aktie des übernehmenden Teilfonds werden am Geschäftstag vor dem Datum des Inkrafttretens ermittelt.

Für die Ausgabe von neuen Aktien des übernehmenden Teilfonds im Austausch gegen Aktien des übertragenden Teilfonds fallen keine Gebühren an.

Im Einklang mit den oben dargelegten Bestimmungen werden die verschmelzenden Teilfonds nicht zwangsläufig denselben Nettoinventarwert pro Aktie aufweisen. Daher erhalten Aktionäre des übertragenden Teilfonds unter Umständen eine Anzahl an neuen Aktien des übernehmenden Teilfonds, die von der Zahl der zuvor gehaltenen Aktien des übertragenden Teilfonds abweicht. Der allgemeine Wert ihres Bestands verändert sich nicht.

Es erfolgt keine Barauszahlung an die Aktionäre im Austausch gegen die Aktien.


9. Datum des Inkrafttretens



Die Verschmelzung erfolgt am 16. November 2020.


10. Verfahrenstechnische Aspekte



Wie oben dargelegt soll die Verschmelzung der verschmelzenden Teilfonds am Datum des Inkrafttretens erfolgen. An diesem Datum werden die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des übertragenden Teilfonds auf den übernehmenden Teilfonds übertragen, Aktien des übernehmenden Teilfonds an die Aktionäre des übertragenden Teilfonds ausgegeben und die Aktien des übertragenden Teilfonds annulliert.

Alle aufgelaufenen Erträge des übertragenden Fonds werden dem endgültigen Nettoinventarwert des übertragenden Fonds hinzugerechnet und im Nettoinventarwert der entsprechenden Aktienklassen des übernehmenden Teilfonds nach dem Datum des Inkrafttretens berücksichtigt.

Die kumulierte Performancegebühr des übertragenden Fonds wird, falls vorhanden, kristallisiert und auf den übernehmenden Teilfonds als Verbindlichkeit übertragen. Die Performancegebühr des übernehmenden Fonds wird gemäß den im Verkaufsprospekt festgelegten Bedingungen berechnet.

Anträge auf Zeichnung von Aktien des übertragenden Teilfonds und Anträge auf kostenlose Rücknahme oder Umtausch der Aktien der verschmelzenden Teilfonds werden vor dem Datum des Inkrafttretens wie nachfolgend dargelegt angenommen:

I. Aktien des übertragenden Teilfonds können bis 15:00 Uhr (Luxemburger Zeit) am 23. Oktober 2020 gezeichnet werden. Nach 15:00 Uhr (Luxemburger Zeit) am 23. Oktober 2020 wird die Zeichnung von Aktien des übertragenden Teilfonds ausgesetzt.

II. Aktien der verschmelzenden Teilfonds können ab dem 9. Oktober 2020 bis 15:00 Uhr (Luxemburger Zeit) am 9. November 2020 kostenlos zurückgegeben oder umgetauscht werden (mit Ausnahme anderer lokaler Transaktionsgebühren, die von lokalen Intermediären, welche von der SICAV und der Verwaltungsgesellschaft unabhängig sind, in ihrem eigenen Namen erhoben werden können).

III. Nach 15:00 Uhr (Luxemburger Zeit) am 9. November 2020 werden die Rücknahme und der Umtausch von Aktien des übertragenden Teilfonds ausgesetzt.

IV. Die Zeichnung von Aktien des übernehmenden Teilfonds wird nicht ausgesetzt.


11. NEUGEWICHTUNG DER PORTFOLIOS



In den letzten fünf (5) Geschäftstagen vor dem Datum des Inkrafttretens weist das Portfolio des übertragenden Teilfonds unter Umständen einen höheren Barbestand auf als sonst, sodass davon ausgegangen wird, dass der übertragende Teilfonds nur Barpositionen an den übernehmenden Teilfonds übertragen wird. Infolgedessen wird der übertragende Teilfonds sein Anlageziel und seine Anlagebeschränkungen (einschließlich unter anderem in Bezug auf die Bestimmungen zur Portfoliodiversifikation, zur Risikodiversifikation und zu Barmitteln), die im Verkaufsprospekt festgelegt sind, während der letzten fünf (5) Geschäftstage vor dem Datum des Inkrafttretens nicht einhalten.

Die Verschmelzung wird keine wesentlichen Auswirkungen auf das Portfolio des übernehmenden Teilfonds haben und es ist weder vor noch nach der Verschmelzung eine Neugewichtung des Portfolios des übernehmenden Teilfonds beabsichtigt. Die Verschmelzung wird Barmittelzuflüsse in den übernehmenden Teilfonds zur Folge haben. Die Barmittel werden anschließend im Einklang mit der Anlagepolitik des übernehmenden Teilfonds investiert.


12. Kosten der Verschmelzung



Die Verwaltungsgesellschaft trägt die mit der Vorbereitung und dem Abschluss der Verschmelzung verbundenen Rechts-, Beratungs- und Verwaltungskosten.


13. Prüfungsbericht



In Übereinstimmung mit Artikel 71 (1) des Gesetzes von 2010 beauftragt der übertragende Teilfonds einen Abschlussprüfer mit der Validierung der für die Bewertung der Vermögenswerte und gegebenenfalls der Verbindlichkeiten angewandten Kriterien und der Berechnungsmethode des Umtauschverhältnisses für die Verschmelzung sowie des tatsächlichen Umtauschverhältnisses für die Verschmelzung (wie gemäß diesem Verschmelzungsplan festgelegt) am Tag der Berechnung des Umtauschverhältnisses für die Verschmelzung gemäß Artikel 75 (1) des Gesetzes von 2010.

Eine Kopie des Prüfungsberichts / der Prüfungsberichte wird den Aktionären des übertragenden Teilfonds auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt und auch an die CSSF gesandt.


14. Bestätigung der Verwahrstelle



Die Verwahrstelle hat in Übereinstimmung mit Artikel 70 des Gesetzes von 2010 eine Bestätigung auszustellen, in der sie bestätigt, dass sie die Art der Verschmelzung und die beteiligten OGAW sowie das Datum des Inkrafttretens überprüft hat und dass die für die Übertragung der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten bzw. den Umtausch der Aktien geltenden, hierin dargelegten Bestimmungen die Anforderungen des Gesetzes von 2010 erfüllen.


15. KIID



Den Aktionären des übertragenden Teilfonds wird empfohlen, sich die KIID des übernehmenden Teilfonds durchzulesen. Diese stehen am Geschäftssitz der Verwaltungsgesellschaft sowie unter www.carmignac.com zur Verfügung. Die Aktionäre des übertragenden Teilfonds werden darauf hingewiesen, dass es wichtig ist, sich die KIID des übernehmenden Teilfonds sorgfältig durchzulesen.


16. Zusätzliche Informationen



Aktionären, die Fragen in Bezug auf die oben dargelegten Änderungen haben, wird empfohlen, sich an ihren Finanzberater oder die Verwaltungsgesellschaft zu wenden.


17. Steuern



Den Aktionären des übertragenden Teilfonds wird empfohlen, bei Fragen in Bezug auf die steuerlichen Auswirkungen der Verschmelzung ihre eigenen Steuerberater zurate zu ziehen.

Sollten Sie Fragen zum Inhalt dieses Schreibens haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Finanzberater. Wenn Sie ein Vertriebspartner von Carmignac sind und diesbezügliche Fragen seitens Ihrer Kunden haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrem lokalen Vertreter für professionelle Anleger in Verbindung.

Mit freundlichen Grüßen

Eric HELDERLE
Verwaltungsratsmitglied

ISIN :
LU1299304540, LU1792392646, LU1299304896, LU1299304201, LU0992625326, LU0992625755, LU1623762686, LU1299303906, LU0992625672.

LU0099161993, LU0807688931, LU0807689079, LU0807689152, LU0294249692, LU0992628775, LU0992628858, LU2139905785, LU0992628932, LU0992629070, LU2154448133, LU1623761951.