Flash Note

Carmignac Investissement: Bewältigung der Brexit-Folgen Juli 2016

18.07.2016

Kurzfristig dürfte der Ansatz der Zentralbanken die Aktienmärkte weiter unterstützen, doch die Gefahr, dass diese Maßnahmen nicht greifen, bleibt für Wirtschaft und Politik groß.

Wichtigste Schlussfolgerungen:

  • Ein ausgeglichenes Aktienportfolio, das den „Brexit-Stresstest“ bestanden hat
  • Die Performancefaktoren verteilen sich auf Aktien mit einer hohen Prognosesicherheit und strategischen Investmentopportunitäten in strauchelnden Anlageklassen
  • Aktive Verwaltung des Aktienexposures, um von mittelfristigen Marktbewegungen zu profitieren
  • Strenges Risikomanagement durch Währungen, Goldengagements und Derivate
[Divider] [Flash Note] Sailing boat

Aufgrund des steigenden Risikos eines globalen Konjunkturabschwungs ließen wir die Gesamtstruktur unseres Aktienportfolios unverändert. Wir behalten sowohl unsere geographische Diversifizierung als auch unsere Gewichtung zwischen Aktien mit einer hohen Prognosesicherheit, Energieengagements, Goldtiteln und sicheren Währungen bei - eine Mischung, die sich bei der Talfahrt des Aktienmarktes am 24. Juni bewährt hat. Unsere Performancefaktoren verteilten sich auf Aktien mit einer hohen Prognosesicherheit und strategischen Investmentopportunitäten.

Nach dem Brexit dürfte die wachsende Unterstützung für die Weltkonjunktur - zunächst seitens der Zentralbanken und später durch die von einer höheren Risikobereitschaft geprägten Haushaltspolitik anfangs im VK und in Japan, und dann wahrscheinlich in den USA - ein günstiges Umfeld für Aktien und insbesondere für Wachstumswerte und Goldminen schaffen.

Ausgewogener Portfolioaufbau

[Insights] 2016 07_FN_Fund_CI (All) DE

Performancefaktoren

Aktien mit einer hohen Prognosesicherheit

Das zurzeit ungewisse wirtschaftliche und politische Klima ließ konjunkturunabhängige Aktien mit einer transparenten Gewinnprognose attraktiver werden.

Dieses Anlagethema erwies sich in der angespannten Marktlage, die auf das Brexit-Referendum folgte, als robust.

  • LangLEBIGKEIT - 27,1% von Carmignac Investissement *

Unsere Positionen im Gesundheitswesen mussten zu Beginn des Jahres, als die Preise verschreibungspflichtiger Medikamente zu einem wichtigen Thema in der US-Wahlkampfkampagne wurden, Rückschläge hinnehmen. Während der jüngsten Brexit-Turbulenzen erfüllten sie ihre defensive Aufgabe allerdings absolut zufriedenstellend.

Unsere Titelauswahl im Gesundheitssektor konzentriert sich auf sehr innovative Unternehmen, die im Hinblick auf die aussichtsreichsten Behandlungsmethoden am vielversprechendsten aufgestellt sind. Eine unserer stärksten Überzeugungen aus dem Gesundheitssektor - und die bedeutendste Position in unserem Portfolio -, ist bei der Behandlung von Diabetes mit Insulin noch immer führend.

Im zweiten Quartal 2016 eröffneten wir eine Position in dem führenden Hersteller von Medikamenten und Haushaltsreinigern, um von seinem defensiven Status zu profitieren.

  • Millennials - 19,5% von Carmignac Investissement *

Die Dynamik des Technologie- und Internetsektors entspricht immer mehr dem The Winner Takes it All-Prinzip. Die dominierenden Akteure können einen sehr großen Marktanteil für sich beanspruchen. Diese starke Polarisierung des IT-Sektors erfordert eine strenge Titelauswahl, schafft aber auch großartige neue Möglichkeiten.

In diesem Sektor konzentrieren sich die Anlagen von Carmignac auf Unternehmen, die zusätzliche langfristige Wachstumsfaktoren schaffen können, indem sie sich außerhalb ihres Altgeschäfts neuen Bereichen mit hohem Wachstumspotenzial zuwenden. Nachhaltig wachsende Titel wie Amazon und Facebook sind gute Beispiele für Unternehmen, die eine langfristige Performance erzielen und in einem schwachen globalen Wachstumsumfeld bestehen können. Beide Unternehmen bleiben in ihrem Altgeschäft (ursprüngliche Website von Facebook und Einzelhandelstätigkeit von Amazon) und durch neue Initiativen disruptiv (Instagram/Messenger/virtuelle Realität bei Facebook und Cloud-Infrastruktur bei Amazon).

Eine andere bedeutende Wachstumsstory, die der Internet-Sektor zu bieten hat, bezieht sich auf die Ausschöpfung des Potenzials von Benutzerdaten - und genau dazu passt unser LinkedIn-Bestand. Von den Möglichkeiten angezogen, die das soziale Netzwerk mit seiner Fachkräfte-Datenbank bietet, gab Microsoft Mitte Juni ein Kaufangebot ab.

Strategische Chancen

Die derzeitigen volatilen Märkte sind eine Opportunitätsquelle. Dies trifft insbesondere auf die Energiebranche zu, in der sinkende Preise einen ausgezeichneten Einstiegspunkt boten.

  • Energietitel - 8,7% von Carmignac Investissement *

Wir entwickelten dieses Anlagethema zu Beginn des Jahres, da die Rohölpreise Niveaus erreichten, die wir angesichts des Produktionsrückgangs in den USA und anderen produzierenden Staaten (z.B. Angola und Kolumbien) als nicht nachhaltig erachteten. Diese Entscheidung zahlte sich im ersten Halbjahr 2016 aus. Im zweiten Quartal eröffneten wir eine Position in Noble Energy, um unser Exposure in erstklassigen ölfördernden Unternehmen auszubauen.

Risikomanagement

Wir verfolgen einen strikten Risikomanagementansatz und setzen Währungen, Goldtitel und Derivate ein.

Goldtitel Das derzeitige makroökonomische Umfeld hatte positive Auswirkungen auf diese Anlageklasse. Unsere Goldtitel dürften weiterhin von den negativen Realzinssätzen und einem leichten Anstieg der Inflation in den USA profitieren, die durch die steigenden Öl- und Mietpreise angetrieben wurde. Darüber hinaus stärkte die Instabilität an den Märkten die Funktion des Goldes als sicherer Hafen.

Währungsexposure Das taktische Management unseres Währungsexposures trägt außerdem zum Risikoausgleich in unserem Portfolio bei. Wir behalten unsere Short-Position im Yuan bei, um das Portfolio gegen Abwärtsrisiken in China abzusichern. Aufgrund seines Status als sicherer Hafen bleibt der Yen ein gutes Mittel zur Absicherung gegen Risikoaversion.

Exposure-Management

In den letzten Monaten bestätigte die Instabilität der Märkte unsere Strategie, das Niveau unseres Aktienexposures aktiv zu verwalten, um den maximalen Wert aus mittelfristigen Marktbewegungen zu schöpfen.

Unser aktiver Risikomanagementansatz sieht die Beibehaltung unserer Performancetreiber sowie gegebenenfalls deren Absicherung vor. Letzteres ist abhängig davon, wie sich die Risikokurve des Marktes unserer Einschätzung nach entwickeln wird.

Quelle: 15.07.2016