Flash Note

Carmignac Patrimoine – update zum sommer

05.08.2019

Welche Ereignisse beeinflussten den Carmignac Patrimoine seit Jahresbeginn?

Nach der starken Erholung im ersten Quartal von der äußerst schlechten Verfassung zum Jahresende 2018 waren die Marktgewinne im zweiten Quartal eher verhalten. Angesichts anhaltender Anzeichen für eine Wachstumsverlangsamung in den großen Volkswirtschaften der Welt, reichten der gemäßigte Kurs der Zentralbanken und die weiterhin bestehenden Hoffnungen auf eine Stabilisierung bei den Handelskonflikten für eine weiterhin positive Entwicklung der Aktienmärkte aus. Währenddessen hat die Lockerungstendenz der Fed und der EZB weiterhin für einen Rückgang der Renditen von Staatsanleihen und Kreditspreads gesorgt.

Seit Jahresbeginn profitierte der Carmignac Patrimoine daher von :

  • seinem Kernportfolio aus Wachstumsaktien in den Bereichen Internet, Fintech und Gesundheitswesen
  • dem Engagement in Staatsanleihen europäischer Peripherie- und Semi-Kernländer (Belgien, Frankreich, Griechenland und Italien)
  • der Unternehmensanleihenkomponente, die vor allem durch unsere Altice-Schuldtitel beflügelt wurde

Der Carmignac Patrimoine nutzte seine Flexibilität durch :

  • ein opportunistisches Exposure gegenüber zyklischen und Substanztiteln mit Positionen in einem Korb aus europäischen Bankwerten (sensibel gegenüber einer Stabilisierung der europäischen Einkaufsmanagerindizes) und US-Industriewerten (sensibel gegenüber weltweiten Wachstumstendenzen)
  • geringfügige Absicherungen auf den Nasdaq
  • die stetige Erhöhung der modifizierten Duration in der ersten Jahreshälfte zur Ausnutzung des gemäßigten geldpolitischen Umfelds, gefolgt von einer raschen Gewinnmitnahme im Mai mit Blick auf eine Verstärkung der Relative-Value-Strategien
  • die Eröffnung eines Exposures im Yen aus Gründen des Risikomanagements im ersten Quartal
[Divider] [Flash Note] Sun reflection

Wie ist Ihr Portfolio zu Beginn des Sommers aufgebaut?

An den Märkten spiegelt sich derzeit das anhaltend fragile, aber positive Gleichgewicht wider zwischen dem Zustand der Weltwirtschaft mit einem offensichtlich stabilen, aber langsamen Wachstum einerseits und einer zugesagten Zentralbankunterstützung der Finanzmärkte sowie einer gewissen Entspannung bei den Handelskonflikten andererseits. In diesem Umfeld bilden die folgenden Hauptbestandteile die Basis unseres Portfolios:

  • Ein Aktien-Kernportfolio, das überwiegend aus sorgfältig ausgewählten Wachstumswerten besteht, da diese derzeit ein teures Marktsegment darstellen.

  • Taktisches Exposure in „Nachzüglern“ in verschiedenen zyklischen Segmenten wie europäische Banken und US-Industriewerte, und in Schwellenmarktunternehmen.

  • Eine Positionierung entlang der Renditekurve von Staatsanleihen , um die bessere derzeitige Klarheit hinsichtlich der monetären Lockerung durch die Zentralbanken auszunutzen.

  • Eine Unternehmensanleihenkomponente, die von der zunehmenden Streuung in diesem Kontext profitiert, mit einem Schwerpunkt auf spezifischen Chancen im Kommunikations- und Konsumgütersektor.


Weitere Informationen zu unseren Konjunkturerwartungen finden Sie in:
CARMIGNAC’S NOTE

HAUPTRISIKEN DES FONDS

AKTIENRISIKO: Änderungen des Preises von Aktien können sich auf die Performance des Fonds auswirken, deren Umfang von externen Faktoren, Handelsvolumen sowie der Marktkapitalisierung abhängt. ZINSRISIKO Das Zinsrisiko führt bei einer Veränderung der Zinssätze zu einem Rückgang des Nettoinventarwerts.
KREDITRISIKO: Das Kreditrisiko besteht in der Gefahr, dass der Emittent seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. WÄHRUNGSRISIKO: Das Währungsrisiko ist mit dem Engagement in einer Währung verbunden, die nicht die Bewertungswährung des Fonds ist. Der Fonds ist mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden.