Carmignac

Carmignac Sécurité: Fonds-Update

  • Veröffentlicht am
  • Länge
    2 Minuten Lesedauer

Wie hat sich die Ukraine-Krise auf das Portfolio ausgewirkt?

Der unerwartete Einmarsch Russlands in die Ukraine war für die Finanzmärkte ein Schock. Tatsächlich galt eine solche Invasion angesichts der verheerenden humanitären, finanziellen und geopolitischen Folgen gemeinhin als sehr unwahrscheinlich. Die sich plötzlich verschärfenden Spannungen haben sich aus folgenden Gründen auf den Fonds ausgewirkt:

  • Russlands Einmarsch und die in Reaktion darauf eingeführten wirtschaftlichen Sanktionen hatten einen beträchtlichen Einfluss auf die Finanzmärkte insgesamt – nicht nur auf russische Vermögenswerte.
  • In einem von zunehmender Angst und allgemeinen Kursrückgängen an den Finanzmärkten geprägten Umfeld konnten unsere Positionen zur Risikoabsicherung das Portfolio nicht in vollem Umfang schützen.
  • Trotz eines begrenzten Exposures (bei Beginn des militärischen Konflikts 3,4% des Portfolios) stellte der drastische Kursverfall russischer Wertpapiere eine erhebliche Belastung für die Wertentwicklung des Fonds dar.

Warum enthielt unser Portfolio russische Anleihen?

Wir vergeben Kredite an Staaten und Unternehmen auf Grundlage ihrer soliden wirtschaftlichen Fundamentaldaten oder robusten Geschäftsmodelle. Die russischen Staatsunternehmen im Portfolio wiesen vor Ausbruch des Krieges gesunde Fundamentaldaten (niedrige Schuldenquote, solide Devisenreserven, hohe Rückzahlungsfähigkeit, günstiges Umfeld mit höheren Energiepreisen usw.) auf und boten attraktive Renditen.

Welche Anpassungen wurden im Portfolio vorgenommen?

Aufgrund der Ukraine-Krise nehmen wir nunmehr eine vorsichtigere Positionierung ein. Diese beruht auf:

  • einer Verringerung unseres Exposures in Russland von 3,4% auf rund 1% aufgrund eines mechanischen Effekts (Kursrückgang russischer Vermögenswerte) und der Veräußerung einiger russischer Wertpapiere
  • dem Erwerb neuer Absicherungspositionen und dem Verkauf von Anleihen mit einer geringeren potenziellen Rendite
  • einer Erhöhung der Barmittelquote im Portfolio von 13% auf 35%

    Darüber hinaus haben wir Strategien implementiert, um von einem erneuten Inflationsdruck in Europa zu profitieren und den Fonds vor den Auswirkungen der Zinserhöhungen zu schützen, die die Zentralbanken zur Kontrolle der Teuerung vornehmen.

Ein Portfolio mit Fokus auf zukünftige Wertentwicklung

Vor dem Hintergrund der – vom Anstieg der Energiepreise angeführten – Inflation und in Erwartung von Zinsanhebungen, die die Fundamentaldaten des Bankensektors und der Kreditwirtschaft stärken werden, konzentrieren wir uns auf unsere stärksten Anlageüberzeugungen mit dem höchsten Erholungspotenzial und halten Ausschau nach Chancen an den Märkten.

Carmignac

Carmignac Sécurité

Flexible Lösung für das schwierige europäische Marktumfeld

Besuchen Sie das Fondsprofil

Carmignac Sécurité AW EUR Acc

ISIN: FR0010149120

Empfohlene Mindestanlagedauer

Geringstes Risiko Höchstes Risiko

Potenziell niedrigere Rendite Potenziell höhere Rendite

1 2 3 4 5 6 7
Hauptrisiken des Fonds

ZINSRISIKO: Das Zinsrisiko führt bei einer Veränderung der Zinssätze zu einem Rückgang des Nettoinventarwerts.

KREDITRISIKO: Das Kreditrisiko besteht in der Gefahr, dass der Emittent seinen Verpflichtungen nicht nachkommt.

KAPITALVERLUSTRISIKO: Das Portfolio besitzt weder eine Garantie noch einen Schutz des investierten Kapitals. Der Kapitalverlust tritt ein, wenn ein Anteil zu einem Preis verkauft wird, der unter seinem Kaufpreis liegt.

WÄHRUNGSRISIKO: Das Währungsrisiko ist mit dem Engagement in einer Währung verbunden, die nicht die Bewertungswährung des Fonds ist.

Der Fonds ist mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden.

* Risiko Skala von KIID (Wesentliche Anlegerinformationen). Das Risiko 1 ist nicht eine risikolose Investition. Dieser Indikator kann sich im Laufe der Zeit verändern.

Quelle : Carmignac, 31.03.2022.
Dies ist eine Werbemitteilung . Diese Unterlagen dürfen ohne die vorherige Genehmigung der Verwaltungsgesellschaft weder ganz noch in Auszügen reproduziert werden. Diese Unterlagen stellen weder ein Zeichnungsangebot noch eine Anlageberatung dar. Diese Unterlagen stellen keine buchhalterische, rechtliche oder steuerliche Beratung dar und sollten nicht als solche herangezogen werden. Diese Unterlagen dienen ausschließlich zu Informationszwecken und dürfen nicht zur Beurteilung der Vorzüge einer Anlage in Wertpapieren oder Anteilen, die in diesen Unterlagen genannt werden, oder zu anderen Zwecken herangezogen werden. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können unvollständig sein und ohne vorherige Mitteilung geändert werden. Sie entsprechen dem Stand der Informationen zum Erstellungsdatum der Unterlagen, stammen aus internen sowie externen, von Carmignac als zuverlässig erachteten Quellen und sind unter Umständen unvollständig. Darüber hinaus besteht keine Garantie für die Richtigkeit dieser Informationen. Dementsprechend wird die Richtigkeit und Zuverlässigkeit dieser Informationen nicht gewährleistet und jegliche Haftung im Zusammenhang mit Fehlern und Auslassungen (einschließlich der Haftung gegenüber Personen aufgrund von Nachlässigkeit) wird von Carmignac, dessen Niederlassungen, Mitarbeitern und Vertretern abgelehnt. Der Zugang zu den Fonds kann für bestimmte Personen oder Länder Einschränkungen unterliegen. Diese Unterlagen sind nicht für Personen in Ländern bestimmt, in denen die Unterlagen oder die Bereitstellung dieser Unterlagen (aufgrund der Nationalität oder des Wohnsitzes dieser Person oder aus anderen Gründen) verboten sind. Personen, für die solche Verbote gelten, dürfen nicht auf diese Unterlagen zugreifen. Die Besteuerung ist von den jeweiligen Umständen der betreffenden Person abhängig. Die Fonds sind in Asien, Japan und Nordamerika nicht zum Vertrieb an Privatanleger registriert und sind nicht in Südamerika registriert. Carmignac-Fonds sind in Singapur als eingeschränkte ausländische Fonds registriert (nur für professionelle Anleger). Die Fonds wurden nicht gemäß dem „US Securities Act“ von 1933 registriert. Gemäß der Definition der US-amerikanischen Verordnung „US Regulation S“ und FATCA dürfen die Fonds weder direkt noch indirekt zugunsten oder im Namen einer „US-Person“ angeboten oder verkauft werden. Die Risiken, Gebühren und laufenden Kosten sind in den wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document, WAI/KID) beschrieben. Die wesentlichen Anlegerinformationen müssen dem Zeichner vor der Zeichnung ausgehändigt werden. Der Zeichner muss die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Anleger können einen teilweisen oder vollständigen Verlust ihres Kapitals erleiden, da das Kapital der Fonds nicht garantiert ist. Die Fonds sind mit dem Risiko eines Kapitalverlusts verbunden. Die Verwaltungsgesellschaft kann den Vertrieb in Ihrem Land jederzeit einstellen. Bei den Fonds handelt es sich um Investmentfonds in der Form von vertraglich geregeltem Gesamthandseigentum (FCP), die der OGAW-Richtlinie nach französischem Recht entsprechen. Für Deutschland: Die Prospekte, WAI und Jahresberichte des Fonds stehen auf der Website www.carmignac.de zur Verfügung und sind auf Anforderung bei der Verwaltungsgesellschaft bzw. Die Anleger können eine Zusammenfassung ihrer Rechte auf Deutsch unter dem folgenden Link abrufen Absatz 6: https://www.carmignac.de/de_DE/article-page/verfahrenstechnische-informationen-1760 Für Osterreich: Die Prospekte, KID und Jahresberichte des Fonds stehen auf der Website www.carmignac.at zur Verfügung und sind auf Anforderung bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG OE 01980533/ Produktmanagement Wertpapiere, Petersplatz 7, 1010 Wien, erhältlich. Die Anleger können eine Zusammenfassung ihrer Rechte auf Deutsch unter dem folgenden Link abrufen Absatz 6: https://www.carmignac.at/ de_AT/article-page/verfahrenstechnische-informationen-1760