Der Carmignac Portfolio Human Xperience feiert sein dreijähriges Bestehen

Veröffentlicht am
17 April 2024
Lesezeit
5 Minuten Lesedauer

Unserer Ansicht nach sind Unternehmen, mit denen sowohl Kunden als auch Mitarbeiter positive Erfahrungen machen, besser aufgestellt, um längerfristig höhere Erträge zu erzielen. Aufgrund dieser Überzeugung haben wir 2021 den Carmignac Portfolio Human Xperience aufgelegt.

Der Carmignac Portfolio Human Xperience ist ein Themenfonds, der einen positiven sozialen Beitrag anstrebt, indem er in Unternehmen mit einer ausgesprochen hohen Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit anlegt. ESG-Merkmale stehen im Mittelpunkt dieser Strategie. Durch eine eingehende Datenanalyse konzentrieren wir uns insbesondere auf den Bereich Soziales, sodass der Fonds nach Artikel 9 der Offenlegungsverordnung eingestuft werden kann. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir eine unternehmenseigene Datenbank entwickelt, die sowohl externe als auch interne Datenquellen heranzieht. Um einen umfassenden und objektiven Überblick über ein Unternehmen zu bieten, nutzt die Datenbank drei verschiedene Datentypen, die sich gegenseitig ergänzen: Umfrageergebnisse, Unternehmensberichte und Nachrichten.

Das soziale Anlagesegment ist unterinvestiert

Anlegern fällt es traditionell schwerer, das Segment soziale Anlagen („S“) zu erfassen, da die Datenextraktion anders als etwa im Bereich Umwelt („E“), auf den die meisten ESG-Anlagen entfallen, schwierig ist. Aus diesem Grund haben wir viel Zeit und Ressourcen in eine hochmoderne Datenbank investiert, die diese komplexen Daten erfassen soll.

In unserer heutigen, sich stetig verändernden Welt erkennen die Unternehmen zunehmend, wie wichtig ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft für den Erfolg und die Nachhaltigkeit ihrer Geschäftstätigkeit insgesamt sind. Da die Verbraucher ein stärkeres Sozialbewusstsein entwickeln und von den Unternehmen ethische Praktiken einfordern, könnten Unternehmen, die nicht-finanziellen Belangen, einschließlich des gesellschaftlichen Aspekts, nicht genügend Aufmerksamkeit zuteilwerden lassen, potenzielle Kunden verlieren und ihre langfristigen Aussichten untergraben. Während der COVID-19-Pandemie hat sich das Konsumverhalten verändert, und die Pandemie hat widersprüchliche Trends verstärkt. Auf der einen Seite räumten Verbraucher und Arbeitnehmer der Unternehmenskultur und den gelebten Werten einen besonders hohen Stellenwert ein. Auf der anderen Seite beobachteten wir eine Beschleunigung des Konsums, insbesondere durch den Online-Handel, was das Bedürfnis nach einer sofortiger Bedarfsstillung zulasten der Qualität widerspiegelt. Dies wird beispielsweise durch die explosionsartige Ausbreitung der Gig-Economy1 während der Corona-Krise deutlich, als nicht nur die Nachfrage sprunghaft anstieg, sondern die Verbraucher gleichzeitig schnellere Lieferzeiten forderten, und zwar ohne Rücksicht auf die Arbeitsbedingungen der Unternehmen. Wir bei Carmignac sind der Ansicht, dass es für ein Unternehmen langfristig sinnvoller ist, sich auf die Qualität der Produkte zu konzentrieren und auf die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zu achten.

Der Einfluss von Kunden und Mitarbeitern

Zwei Drittel der US-Wirtschaft beruhen heute auf dem Konsum2. Um gute Ergebnisse zu erzielen, ist es daher unerlässlich, den Verbrauchern und ihren Gewohnheiten besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Tatsächlich kann eine Verbesserung der Kundenerfahrung den Umsatz um 2% bis 7% und die Rentabilität um 1% bis 2% steigern3. Um dies zu erreichen, sollten die Unternehmen sich verstärkt um Mitarbeiterbindung bemühen, damit sie die Erwartungen der Kunden besser erfüllen können.

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens bei der Arbeit4. Daher können wir bestätigen, dass unsere Arbeitsbedingungen nicht nur Auswirkungen auf unsere Lebensqualität haben, sondern auch entscheidend für Engagement und Motivation der Mitarbeiter sind. Außerdem hat die Zeit nach der Corona-Krise umso deutlicher gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir uns an unserem Arbeitsplatz wohlfühlen. Das Phänomen des „großen Kündigens“5 (Great Resignation) kennzeichnete dieses Bewusstsein für den wahren Wert der Arbeit und verstärkte den Wunsch nach Sinnfindung im Beruf. Darüber hinaus verdeutlichte es die Notwendigkeit besserer Arbeitsbedingungen wie etwa höhere Löhne und eine bessere Berücksichtigung schwieriger Tätigkeiten. Aus diesem Grund haben die Unternehmen Maßnahmen ergriffen, um talentierte Arbeitskräfte zu binden. Wir sehen allerdings auch, dass Unternehmen, die sich um eine positive Mitarbeitererfahrung bemühen, verstärkt neue Kandidaten anziehen, die häufig auch langfristig bleiben. An der derzeitigen Ausarbeitung neuer Gesetzesvorschriften im Bereich Soziales zeigt sich zudem, dass Humankapital immer wichtiger wird.

Diese wichtigen Zahlen zeigen, dass Investitionen in das soziale Anlagesegment nicht nur dazu beitragen, dass Unternehmen sich an sozialen Werten ausrichten, sondern auch zahlreiche weitere Vorteile mit sich bringen. Unternehmen können ihre Produktivität steigern und hochtalentierte Arbeitskräfte anziehen, wenn sie ihr Hauptaugenmerk auf das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter richten und eine positive Arbeitskultur fördern.

Um diese soziale Achse besser zu verstehen und Anlegern den Zugang zu diesem Thema zu ermöglichen, haben wir bei Carmignac einschlägige Daten identifiziert und ausgewählt, wie etwa die Best Practices der Unternehmen.

Die Bedeutung des Humankapitals

In den vergangenen Jahren wurden neue Regulierungsmaßnahmen eingeführt, um verschiedene soziale Belange abzudecken und Arbeitnehmer zu schützen und zu stärken. Den Themen Menschenrechte und Sorgfaltspflichten in der Lieferkette wurde durch verschiedene Maßnahmen besondere Aufmerksamkeit beigemessen. In den USA wurde beispielsweise im Jahr 2022 ein Gesetz zur Verhinderung von Zwangsarbeit für Uiguren erlassen6. Im selben Jahr schlug die Europäische Union vor, von Zwangsarbeitern hergestellte Produkte zu verbieten7. 2017 und 2023 führten sowohl Frankreich8 als auch Deutschland9 Sorgfaltspflichten in der Lieferkette ein, um die Achtung von Menschenrechten zu gewährleisten und Kinder- und Zwangsarbeit zu verhindern. Auch im Hinblick auf Vielfalt und Integration wurden auf verschiedenen Ebenen Anstrengungen unternommen. So wurden beispielsweise im Jahr 2023 vom Europäischen Parlament die EU-Regelungen zu geschlechtsspezifischen Lohnunterschieden verabschiedet10.

Darüber hinaus sind Kunden und Mitarbeiter für die Leistung eines Unternehmens von zentraler Bedeutung. Der Kunde spielt eine wichtige Rolle für die Gewinnerwirtschaftung eines Unternehmens. Darum ist der Fokus auf eine positive Kundenerfahrung äußerst wichtig, die sich an der Kundenzufriedenheit und an weiteren Faktoren messen lässt.

Wir bewerten etwa die Produktsicherheit, die Vertraulichkeit personenbezogener Daten und den Respekt gegenüber Kunden seitens des Unternehmens. Außerdem kostet die Kundenbindung weniger als die Neukundenakquise. Da Marketing immer teurer wird, hebt sich ein Unternehmen durch die Aufrechterhaltung eines starken Kundenstamms von seinen Konkurrenten ab. Einer Studie zufolge sind die Akquisitionskosten für Neukunden zwischen 2014 und 2022 um 222% gestiegen11.

Im Hinblick auf die Mitarbeitererfahrung in einem Unternehmen bewerten wir vorhandene Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen sowie die Faktoren Vielfalt und Integration. Ferner untersuchen wir das Engagement der Mitarbeiter, die Unternehmenskultur und die Führung auf der Grundlage bestimmter Indikatoren wie Umfrageergebnisse, Nachrichten und interne Daten des Unternehmens. Mitarbeiter, die das Gefühl haben, dass ihnen zugehört wird, ihnen Verantwortung übertragen und Wertschätzung entgegengebracht wird, weisen wahrscheinlich geringere Fehlzeiten aus. Ebenso dürfte die Fluktuation geringer ausfallen, was sich positiv auf die Rentabilität des Unternehmens auswirkt. Externe Studien belegen die Bedeutung von Mitarbeiterengagement und die Auswirkungen, die es auf Kosten und Einnahmen haben kann. Einen einzigen Mitarbeiter durch einen Nachfolger zu ersetzen, kann nach Angaben des Center for American Progress bis zu 20% des Jahresgehalts des Mitarbeiters kosten12. Dale Carnegie, heute eine Schulungseinrichtung für Unternehmen, berichtet, dass Unternehmen mit einer motivierten Belegschaft eine Outperformance von bis zu 202% gegenüber Unternehmen mit weniger Mitarbeiterengagement erzielen13.

Fallstudie: Welche sozialen Auswirkungen haben die Unternehmen in unserem Portfolio?

Für den Carmignac Portfolio Human Xperience konzentrieren wir uns auf Unternehmen mit hohen Bewertungen in den Bereichen Kunden- und Mitarbeitererfahrung.

Besonders überzeugt sind wir von der 1919 gegründeten US-amerikanischen Hotelgruppe Hilton. Das Unternehmen kann nicht nur mehrere positive soziale Indikatoren vorweisen, beispielsweise in Bezug auf Menschenrechte sowie vorhandene Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, sondern ist auch frei von Kontroversen über unethische Arbeitsbedingungen. Für Kunden bietet die Gruppe etwa ein preisgekröntes Treueprogramm mit mehr als 150 Millionen Mitgliedern, durch das sie bei den World Travel Awards 2022 den Status als führende Hotelmarke Europas erlangte. Darüber hinaus bemüht sich das Unternehmen um innovative Wege für die Kommunikation mit seinen Kunden, z. B. mit der „digitalen Gastfreundschaft“ für ein individuelles Erlebnis zur Verbesserung der Kundenerfahrung. In Bezug auf die Mitarbeiter ist zu erwähnen, dass Hilton 2023 von Fortune als zweitbester Arbeitgeber ausgezeichnet wurde. Es war außerdem das erste Unternehmen im Gastgewerbe, das seinen Mitarbeitern unentgeltliche bildungsbezogene Vorteile anbietet.
Auch die französische Kosmetikmarke L’Oréal zählt zu unseren großen Überzeugungen. Das Unternehmen hat mehrere Maßnahmen zur Verbesserung seiner sozialen Auswirkungen ergriffen. Zu nennen ist beispielsweise der L’Oréal-Fonds, der Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro für die Unterstützung von 400.000 Frauen weltweit aufgebracht hat. Auch ein „Solidarity Sourcing“-Programm zur Förderung benachteiligter Gemeinschaften wurde ins Leben gerufen. Diese Anstrengungen wurden belohnt: Bei der Gleichstellung der Geschlechter zählt L’Oréal heute zu den Top 5-Unternehmen14. Für L’Oréal steht das soziale Ziel der Vielfalt im Vordergrund, um Kunden die Möglichkeit zu geben, nachhaltige Entscheidungen zu treffen. All diese wichtigen Punkte zeigen neben bestehenden Lieferkettenrichtlinien, wie sehr sich das Unternehmen darum bemüht, als Organisation wahrgenommen zu werden, die sowohl Kunden als auch Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt.

Der Carmignac Portfolio Human Xperience verfolgt eine einzigartige Strategie, die unseren Kunden Zugang zu einem Thema gewährt, das Anleger unseres Erachtens oftmals übersehen, obwohl es zunehmend an Bedeutung gewinnt. Durch einen differenzierten Ansatz möchten wir das finanzielle Potenzial von Unternehmen, die sich auf eine positive Kundenerfahrung und Mitarbeiterzufriedenheit konzentrieren, für unsere Kunden zugänglich machen.

Kernbotschaften
Anlegern fällt es traditionell schwerer, das Segment soziale Anlagen („S“) zu erfassen, da die Datenextraktion anders als etwa im Bereich Umwelt („E“), auf den die meisten ESG-Anlagen entfallen, schwierig ist. Aus diesem Grund haben wir bei Carmignac viel Zeit und Ressourcen in eine hochmoderne Datenbank investiert, die diese komplexen Daten für unseren Fonds Carmignac Portfolio Human Xperience erfassen soll.
Investitionen in das soziale Anlagesegment tragen nicht nur dazu bei, dass Unternehmen sich an sozialen Werten ausrichten, sondern bringen auch zahlreiche weitere Vorteile mit sich. Unternehmen können ihre Produktivität steigern und hochtalentierte Arbeitskräfte anziehen, wenn sie ihr Hauptaugenmerk auf das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter richten und eine positive Arbeitskultur fördern.
Kunden und Mitarbeiter sind für die Leistung eines Unternehmens von zentraler Bedeutung. Der Kunde spielt eine wichtige Rolle für die Gewinnerwirtschaftung eines Unternehmens – etwa durch seine Treue – während sich das Mitarbeiterengagement auf die Kosten und Einnahmen auswirkt.
1Die Gig-Economy bezeichnet einen Arbeitsmarkt, der sich durch Kurzzeitverträge oder freiberufliche Arbeit („Gigs“) im Gegensatz zu Festanstellungen auszeichnet. 2Quelle: The White House, „As the U.S. Consumer Goes, So Goes the U.S. Economy“ (2023). 3Quelle: „Prediction: The future of Customer Experience“, McKinsey (2022). 4Quelle: Gettysburg College, „One Third of Your Life is Spent at Work: The average person will spend 90,000 hours at work over a lifetime“ (2020). 5Die Great Resignation ist ein Anfang 2021 in den USA aufgekommenes Phänomen infolge der COVID-19-Pandemie. Sie beschreibt eine hohe Kündigungsrate in den USA bei starker Nachfrage nach Arbeitskräften und geringer Arbeitslosigkeit. 6US-amerikanisches Gesetz Nr. 117-78, Dezember 2021. 7Von der EU-Kommission im Jahr 2022 unterbreiteter Textvorschlag. 8Französisches Gesetz Nr.°2017-399, März 2017. 9Deutsches Gesetz, Januar 2023. 10EU-Richtlinie 2023/970 des Europäischen Parlaments und des Rates, Mai 2023. 11Quelle: „Press Release - Brands Losing a Record $29 for Each New Customer Acquired“, SimplicityDX (2022). 12Quelle: „There are Significant Business Costs to Replacing Employees“, Center for American Progress (2012). 13Quelle: „Sind Ihre Mitarbeiter motiviert?“, Dale Carnegie (2019). 14Quelle: Equileap Ranking 2019.

Carmignac Portfolio Human Xperience

Ein Themenfonds mit Schwerpunkt auf Kunden- und MitarbeitererfahrungWeiterlesen

Carmignac Portfolio Human Xperience A EUR Acc

ISIN: LU2295992163
Empfohlene Mindestanlagedauer
5 Jahre
Risikoskala*
4/7
SFDR-Klassifizierung**
Artikel 9

*Risiko Skala von KID (Basisinformationsblatt). Das Risiko 1 ist nicht eine risikolose Investition. Dieser Indikator kann sich im Laufe der Zeit verändern. **Die Offenlegungsverordnung (Sustainable Finance Disclosure Regulation - SFDR) 2019/2088 ist eine europäische Verordnung, die Vermögensverwalter dazu verpflichtet, ihre Fonds u. a. als solche zu klassifizieren: „Artikel 8“ - Förderung ökologischer und sozialer Eigenschaften; „Artikel 9“ - Investitionen mit messbaren Zielen nachhaltig machen; bzw. „Artikel 6“ - keine unbedingten Nachhaltigkeitsziele. Weitere Informationen finden Sie unter: https://eur-lex.europa.eu/eli/reg/2019/2088/oj?locale=de.

Hauptrisiken des Fonds

Aktienrisiko: Änderungen des Preises von Aktien können sich auf die Performance des Fonds auswirken, deren Umfang von externen Faktoren, Handelsvolumen sowie der Marktkapitalisierung abhängt.Risiko in Verbindung mit der Verwaltung mit Ermessensspielraum: Die von der Verwaltungsgesellschaft vorweggenommene Entwicklung der Finanzmärkte wirkt sich direkt auf die Performance des Fonds aus, die von den ausgewählten Titeln abhängt.Währungsrisiko: Das Währungsrisiko ist mit dem Engagement in einer Währung verbunden, die nicht die Bewertungswährung des Fonds ist.
Der Fonds ist mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden.

Kosten

ISIN: LU2295992163
Einstiegskosten
4,00% des Betrags, den Sie beim Einstieg in diese Anlage zahlen. Dies ist der Höchstbetrag, der Ihnen berechnet wird. Carmignac Gestion erhebt keine Eintrittsgebühr. Die Person, die Ihnen das Produkt verkauft, teilt Ihnen die tatsächliche Gebühr mit.
Ausstiegskosten
Wir berechnen keine Ausstiegsgebühr für dieses Produkt.
Verwaltungsgebühren und sonstige Verwaltungs- oder Betriebskosten
1,80% des Werts Ihrer Anlage pro Jahr. Hierbei handelt es sich um eine Schätzung auf der Grundlage der tatsächlichen Kosten des letzten Jahres.
Erfolgsgebühren
20,00% wenn die Anteilsklasse während des Performancezeitraums den Referenzindikator übertrifft. Sie ist auch dann zahlbar, wenn die Anteilsklasse den Referenzindikator übertroffen, aber eine negative Performance verzeichnet hat. Minderleistung wird für 5 Jahre zurückgefordert. Der tatsächliche Betrag hängt davon ab, wie gut sich Ihre Investition entwickelt. Die obige aggregierte Kostenschätzung enthält den Durchschnitt der letzten 5 Jahre oder seit der Produkterstellung, wenn es weniger als 5 Jahre sind.
Transaktionskosten
0,26% des Werts Ihrer Anlage pro Jahr. Hierbei handelt es sich um eine Schätzung der Kosten, die anfallen, wenn wir die Basiswerte für das Produkt kaufen oder verkaufen. Der tatsächliche Betrag hängt davon ab, wie viel wir kaufen und verkaufen.

Aktuelle Analysen

[Article image] [Flash Note] Blue bridge
Thematische Aktien3 Mai 2023Deutsch

Ist die Technik wieder an der Spitze?

3 Minuten Lesedauer
Find out more
Thematische Aktien17 April 2023Deutsch

Der Carmignac Portfolio Human Xperience feiert seinen zweiten Jahrestag

4 Minuten Lesedauer
Find out more
Thematische Aktien6 Januar 2023Deutsch

Familienunternehmen in fünf Diagrammen

3 Minuten Lesedauer
Find out more

Marketing-Anzeige. Bitte lesen Sie den KID /Prospekt bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen.
Die Offenlegungsverordnung (Sustainable Finance Disclosure Regulation - SFDR) 2019/2088 ist eine europäische Verordnung, die Vermögensverwalter dazu verpflichtet, ihre Fonds u. a. als solche zu klassifizieren: „Artikel 8“ - Förderung ökologischer und sozialer Eigenschaften; „Artikel 9“ - Investitionen mit messbaren Zielen nachhaltig machen; bzw. „Artikel 6“ - keine unbedingten Nachhaltigkeitsziele. Weitere Informationen finden Sie unter: https://eur-lex.europa.eu/eli/reg/2019/2088/oj?locale=de. Bei der Entscheidung, in den beworbenen Fonds zu investieren, alle Eigenschaften oder Ziele des beworbenen Fonds berücksichtigt werden sollten, wie sie in seinem Prospekt oder in den Informationen beschrieben sind.
Diese Unterlagen dürfen ohne die vorherige Genehmigung der Verwaltungsgesellschaft weder ganz noch in Auszügen reproduziert werden. Diese Unterlagen stellen weder ein Zeichnungsangebot noch eine Anlageberatung dar. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können unvollständig sein und ohne vorherige Mitteilung geändert werden.
Der Zugang zu den Fonds kann für bestimmte Personen oder Länder Einschränkungen unterliegen. Die Fonds wurden nicht gemäß dem „US Securities Act“ von 1933 registriert. Gemäß der Definition der US-amerikanischen Verordnung „US Regulation S“ und FATCA dürfen die Fonds weder direkt noch indirekt zugunsten oder im Namen einer „US-Person“ angeboten oder verkauft werden. Die Risiken, Gebühren und laufenden Kosten sind in den wesentlichen Anlegerinformationen beschrieben. Die wesentlichen Anlegerinformationen müssen dem Zeichner vor der Zeichnung ausgehändigt werden. Anleger können einen teilweisen oder vollständigen Verlust ihres Kapitals erleiden, da das Kapital der Fonds nicht garantiert ist. Die Verwaltungsgesellschaft kann den Vertrieb in Ihrem Land jederzeit einstellen.
Carmignac Portfolio Human Xperience bezieht sich auf die Teilfonds der Carmignac Portfolio SICAV, einer Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts, die der OGAW-Richtlinie oder AIFM- Richtlinie entspricht.
Die Bezugnahme auf bestimmte Werte oder Finanzinstrumente dient als Beispiel, um bestimmte Werte, die in den Portfolios der Carmignac-Fondspalette enthalten sind bzw. waren, vorzustellen. Hierdurch soll keine Werbung für eine Direktanlage in diesen Instrumenten gemacht werden, und es handelt sich nicht um eine Anlageberatung. Die Verwaltungsgesellschaft unterliegt nicht dem Verbot einer Durchführung von Transaktionen in diesen Instrumenten vor Veröffentlichung der Mitteilung. Die Portfolios der Carmignac-Fondspalette können ohne Vorankündigung geändert werden.
Für Deutschland: Die Prospekte, KID und Jahresberichte des Fonds stehen auf der Website www.carmignac.de zur Verfügung und sind auf Anforderung bei der Verwaltungsgesellschaft bzw. Die Anleger können eine Zusammenfassung ihrer Rechte auf Deutsch unter dem folgenden Link abrufen Absatz 6: https://www.carmignac.de/de_DE/article-page/verfahrenstechnische-informationen-1760.
Für Österreich: Die Prospekte, KID und Jahresberichte des Fonds stehen auf der Website www.carmignac.at zur Verfügung und sind auf Anforderung bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG OE 01980533/ Produktmanagement Wertpapiere, Petersplatz 7, 1010 Wien, erhältlich. Die Anleger können eine Zusammenfassung ihrer Rechte auf Deutsch unter dem folgenden Link abrufen Absatz 6: https://www.carmignac.at/de_AT/article-page/verfahrenstechnische-informationen-1760.
In der Schweiz: die Prospekte, KID und Jahresberichte stehen auf der Website www.carmignac.ch zur Verfügung und sind bei unserem Vertreter in der Schweiz erhältlich, CACEIS (Switzerland), S.A., Route de Signy 35, CH-1260 Nyon. Die Zahlungsdienst ist die CACEIS Bank, Montrouge, succursale de Nyon / Suisse Route de Signy 35, 1260 Nyon.
Die Anleger können eine Zusammenfassung ihrer Rechte auf Deutsch unter dem folgenden Link abrufen Absatz 6: https://www.carmignac.ch/de_CH/article-page/verfahrenstechnische-informationen-1760.
Copyright: In dieser Präsentation enthaltene Daten sind ausschließliches Eigentum der jeweiligen Eigentümer laut Angabe auf jeder Seite.

CARMIGNAC GESTION - 24, place Vendôme - F - 75001 Paris - Tél : (+33) 01 42 86 53 35. Von der AMF zugelassene Portfolioverwaltungsgesellschaft Aktiengesellschaft mit einem Grundkapital von 13.500.000 Euro - Handelsregister Paris B 349 501 676 CARMIGNAC GESTION Luxembourg - City Link - 7, rue de la Chapelle - L-1325 Luxembourg - Tel : (+352) 46 70 60 1. Tochtergesellschaft der Carmignac Gestion. Von der CSSF zugelassene Investmentfondsverwaltungsgesellschaft Aktiengesellschaft mit einem Grundkapital von 23.000.000 Euro - Handelsregister Luxembourg B67549