×

EINE EINZIGARTIGE PHILOSOPHIE

EIN ALTERNATIVKURS DURCH DIE ANLEIHEMÄRKTE

Sind Anleihemärkte noch attraktiv?

Angesichts des aktuellen Umfelds ist diese Frage durchaus berechtigt. Wir leben in einer hoch verschuldeten Welt, und die Zinsen haben nicht nur historisch niedrige Niveaus erreicht, sondern sind sogar in den negativen Bereich abgerutscht. Die Renditen der bislang als risikoarm erachteten Anleihen sinken, während die Volatilität steigt.

Ist es in einem solchen Umfeld noch möglich, im Anleiheuniversum Performancetreiber ausfindig zu machen?
Wir von Carmignac meinen: Ja, mit umfassender Expertise und einem differenzierenden Ansatz.

Entdecken Sie unseren „Unconstrained“-Ansatz: eine fundamental aktive Anlagephilosophie, die für verschiedene Marktumfelder konzipiert wurde und über eine breit gefächerte Fondspalette umgesetzt wird.

Ein Differenzierungs-Ansatz: Die „Unconstrained“-Anlagephilosophie

Was verstehen wir unter „unconstrained“?
Die „Unconstrained“-Philosophie kennzeichnet sich durch einen aktiven, globalen und benchmarkunabhängigen Investmentansatz, der eine hohe Flexibilität in der Verwaltung der Exposures gewährt. Dank diesem Ansatz können unsere Anleihefonds sich in besonders wechselhaften Marktumfeldern behaupten.

Er basiert auf drei Pfeilern:

EINE FLEXIBLE ALLOKATION

Die Fondsmanager verfügen über eine Reihe sachdienlicher Tools zur Optimierung der Exposures. Insbesondere können sie dank einer breiten Spanne der modifizierten Duration sowohl in den positiven als auch in den negativen Bereich gehen.

EIN GLOBALER ANSATZ

Die Fondsmanager haben die Möglichkeit, in ein großes und über mehrere Anleiheklassen gefächertes Anlageuniversum zu investieren.

EINE BENCHMARKUNABHÄNGIGE VERWALTUNG

Die Fonds werden nicht durch einen Referenzindikator eingeschränkt. Der Portfolioaufbau basiert auf den Ansichten des Investmentteams und auf einer fundierten Marktanalyse, ohne Bevorzugung einzelner Regionen(1) oder Sektoren.

Unser „Unconstrained“-Ansatz wurde für Anleger konzipiert, die auf der Suche nach Performancetreibern innerhalb des Anleiheuniversums sind, und erweist sich vor dem Hintergrund äußerst niedriger Zinsen und einer hohen Volatilität als umso sinnvoller. Unsere „Unconstrained“-Fondspalette soll sowohl aus den Phasen sinkender als auch aus den Phasen steigender Zinsen schöpfen und im Rahmen eines disziplinierten Risikomanagements „Bottom-up“-Gelegenheiten ergreifen.

(1) Abgesehen von den im Verkaufsprospekt der Fonds aufgeführten Obergrenzen.

Weiter zu anderem Seitenabschnitt
×